ich

Social Media und Lernen: Unterlagen und Links zum 28. März 2014

Am 28. März 2014 durfte ich an der Fachhochschule Nordwestschweiz mit 20 Ausbilderinnen und Ausbilder das Thema Social Media und Lernen diskutieren. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer habe ich hier die wichtigsten Unterlagen und weiterführende Links bereitgestellt.

Was sind Social Media?

Social Media (auch Soziale Medien) bezeichnen digitale Medien und Technologien (vgl. Social Software), die es Nutzern ermöglichen, sich untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft zu erstellen.

(Quelle: Wikipedia)

Der menschliche Filter vs. das maschinelle Finden

Teilen mit Twitter

Weiterlesen

Death of Socrates

Widerstand gegen Neues und was Platon gegen die Schrift hatte

Wenn es um Innovation geht, gibt es in der Geschichte der Erfindungen viele schöne Geschichten über Widerstände, denen sich neue Dinge gegenüber sahen. Die Bahn zum Beispiel war ja alles andere als unumstritten: «So behaupteten technikfeindliche Ärzte, die durch das Reisen mit der Eisenbahn verursachte Reizsteigerung führe zu einer Überbelastung von Nerven und Gehirn.» Wer sich mit dem Internet, Online-Kommunikation oder gar Social Media beschäftigt, sieht sich heute ganz ähnlichen Bedenken gegenübergestellt. Sie sind auch häufig ähnlich fundiert… Weiterlesen

Bild: Martin Pettitt bei flickr.com

Datensammler, Sichtbarkeits-Monopolisten und Klassengesellschafter: Meine Fragen für das Web der Zukunft

Überwachung, NSA, Snowden. Begriffe, die die Web-Diskussion seit einigen Monaten prägen, im deutschsprachigen Raum unter anderem anhand der Diagnose von Sascha Lobo, dass das Internet kaputt sei. Da wird heiss diskutiert – wobei ich erstaunt feststelle, dass die Diskussion offenbar nur wenig in die alltägliche Lebens- und Erfahrungswelt der meisten Menschen eindringt. Natürlich sind alle empört, weiter scheint es aber nicht zu gehen. Business as usual. Weiterlesen

NZZ Stream

Meine ersten Wochen mit dem NZZ Stream: Gut kopiert, geht aber noch besser.

Seit einigen Wochen lese ich die NZZ im Stream – dem «Prototyp einer alternativen Einstiegsseite für NZZ.ch». Darin finde ich alle Artikel, als strikte chronologisch sortierte Liste, automatisch aktualisiert. Einzige Einstellungsfunktion ist im Moment der Filter, mit dem ich einzelne Ressorts ausblenden kann. Die NZZ bezeichnet diese Funktion als «Personalisierung», was ich etwas hoch gegriffen finde. Weiterlesen

Discovered not quite by accident.