Content Curation: Gegen das Rauschen im Web

Das Kuratieren von Inhalten ist eine Taktik des Content Marketing. Einige Hinweise und Erfahrungen, die wir aus mehr als sieben Jahren Content Curation gewinnen konnten.

Screenshot C36daily
Screenshot C36daily

C36daily ist eine Presseschau, die wir seit über 7 Jahren produzieren und werktäglich an rund 10’000 Abonnenten per Mail versenden. 10 bis 15 Beiträge verweisen auf die wichtigsten News und Artikel schweizerischer und internationaler ICT-Publikationen. Fast schon traditionell wählt die Redaktion die Artikel «händisch» aus. Content Curation: Gegen das Rauschen im Web weiterlesen

Snapchat für Unternehmen: Brauche ich das?

Snapchat wächst, Snapchat ist hip. Und tausende von Marketing- und Kommunikationsfachleute auf der ganzen Welt fragen sich: Muss ich mit meinem Unternehmen auf Snapchat?

Snapchat Marketing

Das Netz füllt sich langsam: Artikel zu Best Practices des Snapchat-Marketings, Erfolgsgeschichten internationaler B2C-Unternehmen, Anleitungen und die garantiert funktionierenden Tipps und Tricks. Wie üblich gesellen sich dazu Berichte über Snapchat-Stars und Künstler, die sich auf Snapchat ein Millionen-Publikum erschlossen haben. Die US-amerikanischen Kommunikationsspezialisten haben auch schon einen Fachausdruck für das Marketing auf Plattformen mit flüchtigen Inhalten geschaffen: «Ephemeral Marketing». Alles sehr bunt, alles sehr interessant, bloss für die eigene Entscheidung wenig hilfreich. Ich führe deshalb hier einige Punkte auf, die helfen sollen: Brauche ich Snapchat für mein Unternehmen? Snapchat für Unternehmen: Brauche ich das? weiterlesen

Content Marketing: 8 Profi-Tipps für bessere Inhalte

Besser geht immer: Acht einfache und wirkungsvolle Hinweise, wie du deine Inhalte attraktiver machst.

Bild: Thomas Mauch
Bild: Thomas Mauch

Google hat unzählige Antworten auf die Frage, was guten Content ausmacht. Allerdings weiss Google nicht, welche wirklich funktionieren. Am Content Production Day vom 2. Februar 2016 habe ich deshalb 10 Expertinnen und Experten gefragt, was sie tun würden, um ihre Inhalte noch ein Stück besser zu machen. Das Resultat sind acht Tipps, die vielleicht nicht neu und aufregend sind. Aber es sind die Tipps, die deine Inhalte um das entscheidende Stück besser machen. Content Marketing: 8 Profi-Tipps für bessere Inhalte weiterlesen

Content Marketing ist nicht neu

Alle reden über dieses neue Ding namens Content Marketing. Dabei wird die Marketing-Technik, die auf Unterhaltung und Information setzt, schon lange angewendet. Einige Pioniere im Porträt.

Alte schwarz-weiss Fotografie der Globus Hauszeitung mit dem Globi auf dem Titelblatt
Alte schwarz-weiss Fotografie der Globus Hauszeitung mit dem Globi auf dem Titelblatt

Dieser Artikel erschien zuerst im Online-Magazin des Migros-Kulturprozent.

.

Mit dem Internet hat der Begriff Content Marketing eine sagenhafte Karriere gemacht. Dabei haben Unternehmen schon vor hundert Jahren entdeckt, dass es besser ist, nicht nur über sich selber oder die eigenen Produkte zu sprechen. Man könnte, so die Überlegung, auch einmal Dinge erzählen, die den Kunden tatsächlich interessieren. Es gibt also einige historische Vorläufer, die heute als Pioniere des Content Marketings bezeichnet werden können. Content Marketing ist nicht neu weiterlesen

Content Marketing und das verlorene 8. Gebot: Du sollst nicht nerven

Content Marketing ist ein Weg, bessere Werbung für dich und dein Unternehmen zu machen.

 

Fotografie eines «Bitte nicht stören»-Schildes
(Bild: Ms. Phoenix bei flickr.com CC BY 2.0)

Vor einigen Tagen habe ich sieben gute Gründe aufgeschrieben, weshalb du Content Marketing betreiben solltest. Vernünftige und rationale Argumente, die du vor jeder Geschäftsleitung präsentieren kannst. Zumindest die Überschriften passen auf eine Folie.

Allerdings habe ich den achten Grund verschwiegen. Ich habe ihn nicht erwähnt, weil er nicht mehr auf die Folie passen würde. Und weil du lange Diskussionen mit der Geschäftsleitung darüber führen müsstest. Kollege Cyrill hat allerdings bemerkt, dass etwas fehlt und hat nachgebohrt. Er hat recht, da wäre noch etwas, dass ich zu sagen habe – eben den achten Grund, weshalb du Content Marketing betreiben solltest: Ich will nicht mehr genervt werden. Content Marketing und das verlorene 8. Gebot: Du sollst nicht nerven weiterlesen