Lightroom_dehaze

Dehaze in LR 6 nutzen – ein Lightroom Hack

Das jüngste Update von Lightroom bringt einen Dehaze-Regler, allerdings nur für die Lightroom CC-Version. Inhaber der Stand-alone-Lizenz können die neue Funktion mit einem kleinen Trick trotzdem nutzen.

Mit der neuen Dehaze-Funktion kann man Fotos mit einem Schieber von Nebel bzw. Dunst befreien. Gerade bei Landschaftsaufnahmen bei schönem, aber nicht ganz klarem Wetter, kann das sehr nützlich sein. Bei dem Beitragsbild habe ich den Wert auf 50 gestellt, man sieht deutliche Unterschiede, ohne dass es unnatürlich wirkt.

In der Lightroom-CC-Version findet sich der neue Schieber im Effects-Panel. In der Stand-alone-Version Lightroom 6 fehlt der Schieber, die Software bringt aber die Funktion trotzdem mit – Adobe macht sie einfach nicht zugänglich.

Eigene Vorgaben für Dehaze-Funktion anlegen

Mit einem kleinen Trick, den ich hier im DPReview-Forum gefunden habe, kann man die Funktion in LR6 nutzbar machen. Und zwar über die Presets. Ich hab’s ausprobiert und hier nochmals aufgeschrieben, für Lightroom 6 auf Mac OS (auf Windows funktioniert’s im Grunde gleich).

  1. Im Entwickeln-Modul legt man im «Vorgaben»-Panel eine neue Benutzervorgabe an. Als Name kann man bspw. «Dehaze_10» wählen.
  2. Mit Rechtsklick auf die neue Vorgabe kann man sich die Datei im Finder anzeigen lassen.
  3. Im Finder sieht man nun eine Datei mit dem Namen «Dehaze_10.lrtemplate». Wiederum mit Rechtsklick kann man sie mit einem beliebigen Texteditor öffnen (z.B. TextEdit).
  4. Unter der Überschrift «Settings» löschen wir nun alle Settings, mit Ausnahme von:
    – Dehaze = 0
    – EnableEffects = true
    – ProcessVersion = „6.7“
  5. Den Wert beim Setting «Dehaze» ändert man von 0 auf 10
  6. Datei speichern, Lightroom neu starten und das Preset funktioniert.

Die Dehaze-Funktion kann einen Wert zwischen -100 bis 100 haben. Werte grösser 0 entfernen Dunst, Werte kleiner 0 fügen Dunst hinzu. Die Schritte 1 bis 9 wiederholt man nun für alle Werte, die man gerne nutzen würde. Ich habe mir zum Beispiel die Vorgaben «Dehaze_10», «Dehaze_25», «Dehaze_40», «Dehaze_50», «Dehaze_60», «Dehaze_75» und «Dehaze_100» angelegt.

Presets nicht bloss kopieren

Ganz wichtig: Vorgaben in Lightroom haben offenbar immer eine eindeutige ID-Nummer. Das heisst, man muss für jeden Dehaze-Wert eine eigene Vorgabe anlegen – einfach das File kopieren und dann den Wert beim Setting Dehaze ändern, klappt nicht. Die Lösung ist natürlich nicht ganz so komfortabel wie ein Schieberegler, aber das Resultat ist dasselbe.

Die Lizenzpolitik von Adobe ist ziemlich eindeutig: Sie wollen die Nutzer langsam, aber ziemlich auf die Abo-Version CC hinbewegen. Das finde ich im Grunde OK, die Preise sind auch fair. Ich selbst habe mir gerade im April das Update auf LR6 gekauft, und will deshalb gerade noch nicht wechseln.

3 Gedanken zu „Dehaze in LR 6 nutzen – ein Lightroom Hack“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.